www.igelhilfe-dornhan.de
www.igelhilfe-dornhan.de

Einfaches Futterhaus für Igel

Durch die blitzblanken aufgeräumten Gärten, die kaum noch Platz für die heimische Flora und Fauna bietet, schränkt sich auch das Nahrungsangebot des Igels drastisch ein, so dass er auf Schnecken und Regenwürmer zurück greifen muss um nicht zu verhungern. Dies sind jedoch nicht seine eigentliche Beutetiere, diese sind Laufkäfer, Larven und weitere Insekten.

 

Da im Frühjahr und im Herbst die Gärten Vielerorts viel zu früh blank geputzt werden, nimmt man dem Igel die sehr dringende Nahrungsquelle. Nicht selten gehen diese daher viel zu mager in den Winterschlaf und erwachen viel zu früh und finden keine Nahrung, da der Garten für die neue Saison vorbereitet wurde. Im schlimmsten Fall erwacht er bei Frost und Schnee.

 

Um dem Igel einen guten Start in den Winterschlaf und auch ins Frühjahr zu ermöglichen, ist es sinnvoll eine solche Futterstelle wie auf dem Bild zu betreiben.

 

Diese sollte mit einer flachen Schale Katzennassfutter (mit etwas Haferflocken und ein paar Tropfen Maiskeimöl) und einer flachen Schale Katzentrockenfutter bestückt sein. In der näheren Umgebung muss unbedingt eine Wasserquelle zur Verfügung stehen!

 

ACHTUNG: Igel, im englischen 'Hedgehog' zu deutsch Heckenschweine, machen Ihrem Namen teilweise alle Ehre. Eine Futterstelle muss unbedingt sauber gehalten werden, da sonst Parasiten an andere Igel übertragen werden können.

 

Übrigens: einem Igel reicht ein Durchgang von 10x10cm, egal wie groß der Igel ist!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.igelhilfe-dornhan.de