www.igelhilfe-dornhan.de
www.igelhilfe-dornhan.de

Futter in der Igelpflege / Zufütterung im Frühjahr/Herbst

In der Igelpflege, wie auch bei der Zufütterung kann man folgende Dinge füttern:

 

- Katzenfeuchtfutter (am besten Patè) mit etwas eingeweichten Flohsamenschalen
- Katzentrockenfutter (sollte wenn möglich nicht die Hauptnahrung sein, hier sollte genügend Wasser zur Verfügung stehen!)

- Rührei (ohne Milch und Gewürze) mit ein paar Tropfen Öl etwas schlabbrig angebraten bzw. gestockt
- Rinderhackfleisch mit etwas Öl gegart

Vorsicht bei Mehlwürmer, diese können zu Lähmungserscheinungen führen, wenn überhaupt, bitte nur als Leckerli!

 

NICHT IN DEN NAPF GEHÖRT:

 

- Milch
- Nüsse usw.
- Trockenobst
- Essensreste
- Brot usw.
- Schnecken/Würmer etc aus dem Garten (Hauptüberträger vieler Parasiten)
- Babynahrung aus dem Glas, auch nicht wenn es reines Fleisch ist!

 

Zum Trinken bitte stehts Wasser zur Verfügung stellen!     

 

Ein offenes Wort noch zu dem im Handel erhältlichen speziellen Igeltrocken/-feuchtfutter:

Die Inhaltsstoffe im speziellen Igelfeuchtfutter sind meist nahezu gleich wie das Katzennassfutter, wird nur um sehr viel mehr Geld verkauft!
 

Das Igeltrockenfutter besteht fast nur aus Puffreis, Bäckereinebenerzeugnisse, Rosinen, Nüssen, Honig usw., der geringe Anteil an Insekten ist zu vernachlässigen. Alles Bestandteile, die ein Insektenfresser nicht verwerten kann. Bisher hatte ich keinen Igel, der das freiwillig gefressen hat, nicht mal als Ballaststoff im Katzennassfutter untergemischt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.igelhilfe-dornhan.de