www.igelhilfe-dornhan.de
www.igelhilfe-dornhan.de

In den richtigen Händen

Helfen, aber richtig!

 

Igel sind sehr speziell und sollten in erfahrene Hände oder unter Anleitung erfahrener Hände behandelt, gepäppelt oder groß gezogen werden.

 

Es gibt sehr vieles zu beachten, einen kleinen Einblick in die Pflege der Igel versuche ich hier wieder zu geben!

Ich helfe seit Jahren privat ehrenamtlich mit sehr viel Herzblut kranken, verletzten oder verwaisten Igeln und decke den Raum Schwarzwald-Baar-Kreis und den Oberen Neckar seit vielen Jahren ab.

Eine sehr aufopfernde, zeitraubende und kostenintensive Arbeit, die nur durch Spenden der Finder und Igelfreunde -in welcher Form auch immer- mehr oder weniger finanziert werden kann, da es keine Förderung durch den TSV noch von anderer öffentlicher Seite gibt.

 

Wer mich unterstützen möchte, wofür ich sehr dankbar bin, darf sich gerne auf meinem Amazon-Wunschzettel umsehen:

 

https://www.amazon.de/…/ref=cm_sw_em_r_awwlog_XR9gwb0WZGRYA…

 

PayPal: igel-mutti@gmx.de

Igelkonto ING DiBa: DE49500105175416440998

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich Igel nicht abholen kann, ich habe genügend Arbeit mit der Versorgung der kranken Tiere zu tun und bitte Sie, die Igel zu mir zu bringen.

 

Auch bin ich nicht immer sofort erreichbar, das liegt einfach daran, dass ich einen Vollzeitjob habe und nicht unverzüglich Anfragen beantworten kann. Dies hole ich gerne in meiner Freizeit nach!

 

Zudem bin ich seit 2017 zertifizierte Barfberaterin für Hunde & Katzen nach Swanie Simon

 

mehr findet Ihr über das Thema Ernährung unter:

 

https://rohsinn.de/ueber-mich/

 

Und seit Anfang 2018 bin ich in der Ausbildung zur Tierheilpraktikerin bei Swanie Simon.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Iris Müller

Igel in Not, was tun?                                                      

 

Sollte der Igel Kriterien der Hilfebedürftigkeit erfüllen - auch wenn man sich unsicher ist - immer zuerst den Igel sichern! Später könnte er weg sein!

 

Das heißt: Igel mit Handschuhen oder Handtuch in einen hohen Karton setzen. Bitte unbedingt beachten, ein Igel kann 30cm MÜHELOS überklettern! Der Karton o.ä. sollte mindestens 50cm hoch sein.

 

Optimal mit ein paar Lagen Zeitungspapier als Unterlage und Handtücher, dass er sich verstecken kann. Bitte immer warm stellen!

 

Setzen Sie sich unbedingt mit einer Igelstation oder Igelpfleger in Verbindung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Igel unterstützen-aber wie?           

 

Schon lange sind die Zeiten vorbei, als der Igel eine heimische Flora und Fauna mit genügend Nahrung vorgefunden hat. 

 

Der Igel hat zunehmend Probleme sich für seine Verhältnisse artgerecht zu ernähren und muss immer mehr von Schnecken und Regenwürmer ernähren. Diese jedoch sind die Hauptüberträger der Endoparasiten, die dem Igel das Leben schwer machen und nicht selten zum Tod führen.

 

Aneinanderhängende igelfreundliche Gärten gibt es selten. Viele Gärten sind mit Maschendrahtzäune, Schehrenzaun o.ä. nahezu hermetisch abgeriegelt, ohne eine Chance auf ein Durchkommen. Schon eine 10x10cm Öffnung würde einem Igel reichen!

 

Mehr Infos zu dem Thema unter der Rubrik: Igel unterstützen, aber wie?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

Instragram: igelhilfe_dornhan.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.igelhilfe-dornhan.de