www.igelhilfe-dornhan.de
www.igelhilfe-dornhan.de

Igelhaus bauen

Nicht selten finden Igel in Gärten keinen Unterschlupf mehr. Mit einem Igelhaus kann man den Igel unterstützen.

Es sollte ein ruhiger Standort im Garten gesucht werden, der nicht ständig aufgesucht wird, so dass der Igel ungestört sich häuslich einrichten kann.

Das Häuschen sollte mit Stroh befüllt werden. Bitte KEIN Heu, das kann schnell schimmeln, da Heu sehr fein sein kann besteht Gefahr, dass die Halme sich um die Beine der Igel schlingen können, was zu schweren Verletzungen führen kann.

Im Frühjahr – sobald der stachelige Bewohner ausgezogen ist oder ein paar Tage nicht mehr im Haus schläft, sollte man das Stroh entfernen und gegen neues austauschen. Im Herbst, sollte man das Häuschen ebenfalls nochmals kontrollieren, ist es nicht bewohnt ist es sinnvoll das Stroh nochmals gegen neues auszutauschen. Sobald sich ein Igel im Herbst häuslich eingerichtet hat, darf man an dem Nest nichts mehr verändern, er bereitet sich inzwischen auf den Winterschlaf vor und baut ein sehr aufwendiges Nest.

 

Wer das Häuschen gegen die Witterung schützen möchte, sollte dies mit Öl oder Kinderspiellasur streichen. Das Dach kann man durch Dachpappe schützen. Auf der Unterseite vom Dach sollte man 2 Latten anschrauben, dass der Deckel nicht verrutschen kann. An den Seitenwänden kann man optional noch Luftlöcher anbringen (ca. 1cm Durchmesser), dass keine Staunässe entsteht und die Luft zirkulieren kann ohne das Zugluft entsteht.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.igelhilfe-dornhan.de