www.igelhilfe-dornhan.de
www.igelhilfe-dornhan.de

Betreuter Winterschlaf

Igel die später im Jahr untergewichtig oder krank aufgegriffen werden, können nicht mehr ausgewildert werden. Ihnen reicht die Zeit nicht mehr, ein geeigneten Platz für Ihr Schlafnest zu finden, den sie auch erst mal her richten müssen. So ein Bau kostet sehr viel Energie, was sie wiederum für den Winterschlaf benötigen.

Hier habe ich ein Gehege her gerichtet, was mindestens 50cm hoch sein muss, denn Igel können mühelos 30cm überklettern!

Darin soll muss ein Schlafhaus (hier aus Holz, ein Deckel kommt auch noch drauf), eine Wasserschale und sobald der Igel dauerhaft schläft nur noch eine Schale Katzentrockenfutter als Notration, falls er wieder wach werden sollte. Bis dahin sollte auch Nassfutter angeboten werden.

Ein geeigneter Ort ist eine Scheune, Gartenhaus o.ä., es sollten Außentemperaturen herrschen!

An der Seite mit dem Schlafhaus wurde dann noch ein Gitter darüber gelegt, da der Igel das Schlafhaus zum ausbüxen nutzen könnte.

Das Schlafhaus kann in einer trockenen Umgebung mit Zeitungschnipsel (kein Glanzpapier!) und im Freigehege mit Stroh gefüllt werden. Weiteres Baumaterial muss dem Igel zur Verfügung stehen, er selbst kann am besten bauen...und da passen Unmengen rein! J

Der Untergrund wird dick mit Zeitungen ausgelegt, die bis zum Winterschlaf täglich gewechselt werden müssen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.igelhilfe-dornhan.de