www.igelhilfe-dornhan.de
www.igelhilfe-dornhan.de

Verwaiste Igelbabys

Wenn das Muttertier nicht mehr zurück kommt, weil sie aus natürlichen Gründen verstorben ist, überfahren wurde usw. krabbeln die Babys meist aus dem Nest raus auf der Suche nach Ihrer Mutter.

 

Ein lautes Zwitschern geben die kleinen 'Kastanien' von sich um Ihre Mutter zu locken. Ist es schon so weit fortgeschrittenen, ist sofortige Hilfe gefordert!

 

Die Babys müssen unbedingt sofort ins Warme gebracht werden, die Umgebung auf weitere Babys abgesucht werden. Ein Wurf besteht meistens zwischen 4 und 6 Babys.

 

Die Erstversorgung sollte wie folgt aussehen: ein Karton mit kuscheligen Handtücher (Etikett aufschneiden, Strangulationsgefahr!), eine Wärmflasche (nicht zu heiß!), die Babys sollten die Möglichkeit haben von der Wärmequelle runter zu krabbeln. Babys auf die Wärmflasche und locker ein weiteres Handtuch darüber legen.

 

AUF KEINEN FALL MILCH GEBEN! Igel sind laktoseintolerant und können einen qualvollen Tod sterben.

Unbedingt sollte man sich an eine Igelpflegestelle/-Station wenden und das SOFORT!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.igelhilfe-dornhan.de