www.igelhilfe-dornhan.de
www.igelhilfe-dornhan.de

Heimische Pflanzen und weshalb diese so wichtig sind!

In allen Gärten sprießt und blüht es, vielerorts bringt das der heimischen Flora und Fauna nichts. Die Insektenwelt brauchen die heimischen Pflanzen um sich fortpflanzen und ernähren zu können. Finden sie diese nicht vor, wandern sie ab und irgendwann hat man einen wunderschönen Garten nur ohne Bewohner.

 

Ohne Insekten im Garten, heißt jedoch auch, keine Igel im Garten oder sie müssen sich vor Hunger von Schnecken und Regenwürmer ernähren, welche Krankheitsüberträger Nr. 1 beim Igel sind.

 

Einen Garten mit heimischen Pflanzen birgt viele Vorteile, da diese an die gegebenen Wetterverhältnisse angepasst sind, auch eine chemische Düngung ist nicht notwendig, lästiges Pflanzen schützen vor dem Winter entfällt ebenfalls.

 

Nicht immer ist heimisch, was heimisch klingt! Zum Beispiel: Ein Wacholderstrauch gibt es als heimische Variante, wie auch als Chinesische. Bei der chinesischen Variante kann sich hier 1 Vogelart davon ernähren, bei der Heimischen sind es 47 Vogelarten! Beim Kauf sollte man sich hier dringend davor erkundigen und sich mit den lateinischen Namen auseinander setzen.

 

Hier ein paar Anregungen für den igelfreundlichen Garten, den auch viele weitere Wildtiere nutzen können und ein kleiner Teil zur Arterhaltung beitragen kann

 

Stauden:

Lungenkraut, Leberblümchen, Buschwindröschen, Waldmeister, Veilchen, Farne, Wildgräser, Beinwell, Malven, Thymian, Stockrose, Schmetterlingsstaude Blutweiderich

 

Sträucher:

Liguster, Wacholder, Pfaffenhütchen, Haselnuss, Weißdorn, gemeine Felsenbirne, Berberitze, Sanddorn, Bibernellrose, Kätzchenweide, Fingerstrauch, Johannisbeere

 

Als Schnitthecke: Weißdorn, Kornellkirsche, Hainbuche, Feldahorn, Eibe

 

Bäume:

Eberesche, Traubenkirsche, Vogelkirsche, Holunder, Mispel, Haselnuss, Weißdorn, Schlehe, heimische Heckenrose, gemeiner Schneeball, Eibe

 

Eine „lebende“ Hecke aus verschiedenen Sträucher/Baumarten bietet vielen Wildtieren eine Schlaf-, Brut- und Nahrungsquelle!

 

Auf einen reinen Steingarten wie er in Mode gekommen ist, sollte man verzichten oder auf kleine Bereiche reduzieren, hier verbannt man sich die Natur aus dem Garten.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.igelhilfe-dornhan.de